Deutschlands Grundschulen im EM-Fieber

Frankfurt/Main, Juni 2008. An Deutschlands Grundschulen ist die Fußball EM 2008 momentan ein großes Thema: Zahlreiche, auch fächerübergreifende Aktionen finden statt und das nicht nur während der regulären Schulzeit.

Die Grundschulen haben viele kreative Ideen rund um die EM 2008 entwickelt: Im Kunstunterricht entsteht eine riesige, bunt bemalte Gipsstatue des Lieblingsfußballers; in Erdkunde sind die Länder der teilnehmenden Mannschaften Thema; im Sportunterricht üben sich die Kinder im Sitzfußball oder als Lebendkicker. Einige Schulen entwickeln sogar eigene Maskottchen und die Schüler gestalten Fußballtrikots ihrer Lieblingsmannschaften. So feiern die Schulen auf vielfältige Weise aktiv ihre Fußballstars und ihre Mannschaft. Das sind erste Erkenntnisse aus den Zuschriften einer bundesweiten Grundschul-Mitmachaktion „Jetzt sind die Kinder am Ball!" von Karamalz und Mehr Zeit für Kinder e.V.



© Foto: Sven Bratulic/ Mehr Zeit für Kinder e.V.


Auch in den Pausen, den Ferien und der Freizeit spielt Fußball die Hauptrolle: Schulen organisieren zum Beispiel eine eigene Schul-EM, ein Sommer-EM-Fest oder ein Sportlerfrühstück. In so genannten bewegten Pausen spielen einzelne Klassen gegeneinander Fußball.

Die bundesweite Mitmachaktion für Grundschulen läuft noch bis 31. Juli. Insgesamt 8.000 Hallenfußbälle für den Sportunterricht gibt es zu gewinnen. Grundschulen, die sich noch an der Aktion beteiligen und als eine von 400 Schulen zu den Gewinnern gehören möchten, können sich informieren unter: www.karamalz.de oder www.mzfk.de/karamalz.

Pressekontakt: Stefanie Sikorski, Fellnerstr. 12, 60322 Frankfurt, 069-156896-27, stefanie.sikorski@mzfk.de


zurück